• <u id="g9awp"></u>
  • <source id="g9awp"></source>
    <cite id="g9awp"></cite>

    <tt id="g9awp"></tt>
  • <tt id="g9awp"><noscript id="g9awp"></noscript></tt><rt id="g9awp"></rt>
    <rt id="g9awp"></rt>
  • <cite id="g9awp"></cite>
  • <s id="g9awp"></s>
      1. <tt id="g9awp"><form id="g9awp"></form></tt>
        1. 15-10-2021
          german 15-10-2021
          Politik Technik Archiv
          Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
          Kultur Bilder
          Gesellschaft Interviews
          Startseite>>Technik

          Die Shenzhou-13-Mission wird bald zu Chinas Raumstation starten

          (German.china.org.cn)

          Freitag, 15. Oktober 2021

            

          Die Chinesische Agentur für bemannte Raumfahrt (CMSA) hat am Donnerstagnachmittag das Startfenster für den Shenzhou-13-Flug am frühen Samstagmorgen bekanntgegeben, der die diesj?hrige Serie von Startmissionen zum Raumstationsaufbau abschlie?en und den letzten der sechs Starts w?hrend des überprüfungszeitraums der Raumstationstechnologie markieren soll.


          Die Astronauten Zhai Zhigang (m.), Wang Yaping (r.) und Ye Guangfu.

          Die Backup-Besatzung der Shenzhou-12-Mission - Zhai Zhigang, Wang Yaping und Ye Guangfu - wurde ausgew?hlt, um mit dem Raumschiff Shenzhou-13 ins All zu fliegen und voraussichtlich über eine Rekordzeit von sechs Monaten im Kernmodul der chinesischen Raumstation Tianhe zu leben und zu arbeiten. Dabei sind mindestens zwei Weltraumspazierg?nge geplant.

          Die Besatzung der Shenzhou-13-Mission wird von Zhai Zhigang geleitet, der dafür bekannt ist, als erster Chinese w?hrend der bemannten Mission Shenzhou-7 im Jahr 2008 Fu?spuren im Weltraum hinterlassen zu haben. Der 55-j?hrige Taikonaut, der 1966 in der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang geboren wurde, erhielt den Ehrentitel ?Held der Raumfahrt", wie auf der offiziellen Website der CMSA zu lesen ist.

          Wang Yaping wird als erste weibliche Astronautin zu Chinas Raumstation fliegen. Sie wurde 1980 in Yantai in der ostchinesischen Provinz Shandong geboren. Die 41-j?hrige Taikonautin wurde im April 2013 in die Besatzung der Weltraummission Shenzhou-10 gew?hlt und hielt an Bord des Raumlabormoduls Tiangong-1 Chinas erste im Fernsehen übertragene Wissenschaftsvorlesung im Orbit vor einem Publikum von mehr als 60 Millionen Schülern und Lehrern ab. Au?erdem wurde ihr der Ehrentitel ?Astronautenheld" verliehen.

          Sie wird auch die erste Frau sein, die jemals in der Raumfahrtgeschichte des Landes einen Au?enbordeinsatz durchgeführt hat.

          Das dritte Besatzungsmitglied, Ye Guangfu, ebenfalls 41 Jahre alt, wird bei der bevorstehenden Shenzhou-13-Mission sein erstes Weltraumabenteuer erleben. Ye hat w?hrend des H?hlentrainings der Europ?ischen Weltraumorganisation eine hervorragende Leistung gezeigt und wurde für die zweite Gruppe chinesischer Astronauten ausgew?hlt. Seinen ersten ?ffentlichen Auftritt hatte er im Jahr 2016.

          Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

          German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

          Videos

          mehr

          Tales of Cities

          Xining: Perle auf dem Dach der Welt

          Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ?kologischen Umwelt und des ?ffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten St?dte des Landes.Gegenw?rtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der gr??ten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

          Interviews

          mehr

          Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

          Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenf?llige Erfolge erzielt habe.

          Chinesische Geschichten

          mehr

          Anstrengungen

          KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kan?len in den Bergen

          Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

          Archiv

          mehr
          av无码中文字幕不卡一区二区三区
        2. <u id="g9awp"></u>
        3. <source id="g9awp"></source>
          <cite id="g9awp"></cite>

          <tt id="g9awp"></tt>
        4. <tt id="g9awp"><noscript id="g9awp"></noscript></tt><rt id="g9awp"></rt>
          <rt id="g9awp"></rt>
        5. <cite id="g9awp"></cite>
        6. <s id="g9awp"></s>
            1. <tt id="g9awp"><form id="g9awp"></form></tt>