<rp id="ikmek"></rp>
  • <cite id="ikmek"></cite>
    14-04-2021
    german 14-04-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Wirtschaft

    Aufsichtsbeh?rden werden Ant Group strenger überwachen

    (German.china.org.cn)

    Mittwoch, 14. April 2021

      

    Die chinesischen Beh?rden planen im Zusammenhang mit einer monatelangen kartellrechtlichen Untersuchung, die Ant Group in eine Finanzholding umzuwandeln, deren Finanzaktivit?ten einer strengeren Aufsicht unterstellt werden.

    Am Montag wurde dafür ein ?umfassender und umsetzbarer" Plan zur Umgestaltung der Ant Group ver?ffentlicht. Dieser sieht eine Gesch?ftsüberholung in fünf Bereichen vor, in denen das Unternehmen daran arbeiten soll, ?sein Verhalten des unlauteren Wettbewerbs zu korrigieren." Das geht aus einer gemeinsamen Erkl?rung von vier Regierungsbeh?rden, einschlie?lich der Zentralbank, hervor.

    Die Beh?rden wiesen das Unternehmen zum Beispiel an, seine Zahlungs-App Alipay von Schwester-Kreditprodukten wie ?Huabei“ und ?Jiebei“ zu trennen, um den Kunden mehr Zahlungsm?glichkeiten zu bieten. überdies soll das Unternehmen sein Informationsmonopol beenden, die Unternehmensführung verbessern und die Liquidit?tsrisiken wichtiger Fondsprodukte besser verwalten. Darüber hinaus gelte es, den Bestand seines Geldmarktfonds ?Yu'EBao“ aktiv zu reduzieren.

    Die IPO (B?rsengang)-Pl?ne der Ant Group (Finanztochter der Alibaba Group) waren nur wenige Tage vor dem geplanten IPO-Datum im November von den Beh?rden gestoppt worden. Als Erkl?rung wurde eine ?nderung des regulatorischen Umfelds angeführt.

    Gleichzeitig verkündete die Alibaba Group Holding Ltd am Montag nun, dass die gegen sie verh?ngte Kartellstrafe wahrscheinlich keine ?wesentlichen negativen Auswirkungen" auf das Gesch?ft des Unternehmens haben werde. Der Konzern versprach au?erdem, mehr in die Verbesserung der Art und Weise zu investieren, wie H?ndler und Kunden bedient werden.

    ?Wir erwarten keine wesentlichen negativen Auswirkungen", sagte Daniel Zhang, Chairman und CEO von Alibaba, am Montag in einer Telefonkonferenz mit Investoren. ?Wir verlassen uns nicht auf Exklusivit?t, um unsere H?ndler zu halten", fügte er hinzu. Die in Hongkong notierten Aktien von Alibaba stiegen am Montag im Handel um 6,6 Prozent.

    Chinas staatliche Beh?rde für Marktregulierung hatte Alibaba am Samstag zu einer Geldstrafe von 18,2 Milliarden Yuan (2,8 Milliarden US-Dollar) verurteilt, weil das Unternehmen seine marktbeherrschende Stellung gegenüber Konkurrenten und H?ndlern auf seinen E-Commerce-Plattformen missbraucht habe.

    Zhang informierte, dass selbst unter dem vorherigen Modell nur eine Anzahl von Flagship-Stores, die direkt von Marken betrieben wurden, unter diesem Exklusivit?tsmodell gestanden h?tten. H?ndlern stehe es frei, mit Alibaba im Rahmen des Flagship-Formats oder im Rahmen des Vertriebssystems mit anderen Peer-Plattformen zusammenzuarbeiten oder mit Distributoren zu kooperieren.

    ?Wir sehen die Ankündigung der Geldstrafe durch die staatliche Beh?rde für Marktregulierung am Samstag als ein Zeichen für den Abschluss der viermonatigen kartellrechtlichen Untersuchung gegen Alibaba", erkl?rte Alicia Yap, Analystin bei Citigroup Global Markets Asia.

    ?Das Gute ist, dass wir diesen Prozess mit den Regulierungsbeh?rden durchlaufen haben, so haben wir ihre Denkweise besser verstanden", sagte Joe Tsai, der ausführende Vize-Vorsitzende von Alibaba. ?Wir haben sehr etablierte Pl?ne, um einige der Vorgehensweisen zu korrigieren ... und wir haben sehr gute interne Kontroll- und Compliance-Systeme etabliert, um weiterhin die Gesetze einzuhalten." Und weiter sagte er: ?Nachdem das Internet alle Branchen zur Transformation gezwungen hat, ist es für das Internet nun an der Zeit, sich selbst zu erneuern.“

    Liu Xingliang, Mitglied des Expertenkomitees für Telekommunikationswirtschaft im Ministerium für Industrie und Informationstechnologie, kommentierte die Ereignisse wie folgt: ?Dieser Vorfall wird Alibaba und die gesamte Branche ermutigen, zu lernen, gesetzeskonform zu arbeiten, sich an die Gesetze zu halten und den Markt, andere Unternehmen und Partner zu respektieren.“

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Touristenattraktion

    Weltgr??tes Miao-Dorf in China

    China ist mit seinen 56 ethnischen Gruppen ein wahres Paradies der Vielfalt. Die verschiedenen Br?uche und Kulturen bereichern die Menschen und alle Besucher des Landes. Im weltgr??ten Dorf der Miao Ethnie im Landkreis Leishan der südwestchinesischen Provinz Guizhou ist es beispielsweise Brauch, G?ste mit einer Reiswein-Zeremonie willkommen zu hei?en.

    Interviews

    mehr

    Botschafter a.D. Shi Mingde: Rückw?rtsentwicklung der Beziehungen zwischen China und Europa ist keine L?sung

    Der 66-j?hrige Shi Mingde war 47 Jahre Diplomat - 28 Jahre davon in Deutschland. Von 2012 bis 2019 war er Botschafter der VR China in der Bundesrepublik Deutschland und konnte die rasante Entwicklung der bilateralen Beziehungen miterleben und mitgestalten.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Freiwillige

    UN ehrt junge Chinesin im Kampf gegen das Coronavirus

    In dieser COVID-19-Krise gibt es auch zahlreiche junge Menschen, die das starke Bedürfnis haben, helfen zu wollen. Mit ihren guten Taten k?mpfen sie gegen die Pandemie und erwecken neue Hoffnung in der Gesellschaft. Einige dieser jungen Helden wurden nun offiziell von der UN geehrt. Unter ihnen ist auch die Chinesin Liu Xian.

    Archiv

    mehr
    夜鲁夜鲁很鲁在线视频 视频,夜鲁夜鲁夜鲁视频在线观看,夜鲁鲁鲁夜夜综合视频