<rp id="ikmek"></rp>
  • <cite id="ikmek"></cite>
    23-03-2021
    german 23-03-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Politik

    China kündigt Sanktionen gegenüber EU an

    (German.people.cn)

    Dienstag, 23. M?rz 2021

      

    China kündigte am Montag Sanktionen gegen zehn Einzelpersonen und vier Unternehmen auf EU-Seite an. Zufolge des chinesischen Au?enministeriums wurden Chinas Souver?nit?t und Interessen schwer gesch?digt und b?swillig Lügen und Desinformationen verbreitet.

    Die Europ?ische Union (EU) verh?ngte am 22. M?rz einseitige Sanktionen gegen relevante chinesische Einzelpersonen und Einrichtungen und berief sich dabei auf die sogenannten Menschenrechtsprobleme in Xinjiang, sagte ein Sprecher des Au?enministeriums.

    Die Ma?nahmen der EU würden laut Sprecher auf verdrehten Fakten basieren und seien eine grobe Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas, was eklatant gegen internationales Recht und grundlegende Normen internationaler Beziehungen versto?e, und untergrabe die Beziehungen zwischen China und der EU ernsthaft.

    ?China lehnt dies entschieden ab und verurteilt es aufs Sch?rfste“, sagte der Sprecher und fügte hinzu, dass die chinesische Regierung fest entschlossen sei, die nationale Souver?nit?t, Sicherheit und Entwicklungsinteressen zu schützen.

    Nach Angaben des Au?enministeriums handele es sich bei den zu sanktionierenden Personen und Einrichtungen um Reinhard Butikofer, Michael Gahler, Raphael Glucksmann, Ilhan Kyuchyuk und Miriam Lexmann aus dem Europ?ischen Parlament sowie Sjoerd Wiemer Sjoerdsma aus dem niederl?ndischen Parlament, Samuel Cogolati aus dem belgischen Bundesparlament, Dovile Sakaliene vom Seimas der Republik Litauen, der deutsche Wissenschaftler Adrian Zenz, der schwedische Wissenschaftler Bjorn Jerden, das Politische und Sicherheitspolitische Komitee des Rates der Europ?ischen Union, der Unterausschuss für Menschenrechte des Europ?ischen Parlaments und das Mercator-Institut für China-Studien in Deutschland als auch die Stiftung Alliance of Democracies in D?nemark.

    Den betroffenen Personen und ihren Familien sei die Einreise auf das chinesische Festland, nach Hongkong und Macao untersagt, sagte der Sprecher und fügte hinzu, dass ihnen und mit ihnen verbundenen Unternehmen und Institutionen auch der Gesch?ftsverkehr mit China untersagt sei.

    ?Die chinesische Seite fordert die EU-Seite auf, über sich selbst zu reflektieren, der Schwere ihres Fehlers ins Auge zu sehen und ihn zu korrigieren“, sagte der Sprecher weiter und betonte, dass falls Einmischungen und Praxis der Doppelmoral kein Ende finden, China definitiv weitere Ma?nahmen einleiten werde.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Arbeitswelt

    Chongqings Triebfahrzeugführerin Wang Wenjing

    Wang Wenjing, eine in den 80er Jahren geborene Triebfahrzeugführerin in Chongqing, ist verantwortlich für die Linie 3 des Chongqing Rail Transit, eine der verkehrsreichsten Bahnlinien der Stadt.

    Interviews

    mehr

    Botschafter a.D Shi Mingde: Rückw?rtsentwicklung der Beziehungen zwischen China und Europa ist keine L?sung

    Der 66-j?hrige Shi Mingde war 47 Jahre Diplomat - 28 Jahre davon in Deutschland. Von 2012 bis 2019 war er Botschafter der VR China in der Bundesrepublik Deutschland und konnte die rasante Entwicklung der bilateralen Beziehungen miterleben und mitgestalten.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Freiwillige

    UN ehrt junge Chinesin im Kampf gegen das Coronavirus

    In dieser COVID-19-Krise gibt es auch zahlreiche junge Menschen, die das starke Bedürfnis haben, helfen zu wollen. Mit ihren guten Taten k?mpfen sie gegen die Pandemie und erwecken neue Hoffnung in der Gesellschaft. Einige dieser jungen Helden wurden nun offiziell von der UN geehrt. Unter ihnen ist auch die Chinesin Liu Xian.

    Archiv

    mehr
    夜鲁夜鲁很鲁在线视频 视频,夜鲁夜鲁夜鲁视频在线观看,夜鲁鲁鲁夜夜综合视频