<rp id="ikmek"></rp>
  • <cite id="ikmek"></cite>
    01-03-2021
    german 01-03-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Wirtschaft

    Chinas Stromnetz auch für extreme Wettersituationen gewappnet

    (German.china.org.cn)

    Montag, 01. M?rz 2021

      

    Ein chinesischer Beamter versicherte am Samstag, dass Chinas landesweites Stromnetz in der Lage sei, auch extremem Wetter zu trotzen und eine zuverl?ssige und stabile Stromversorgung für Chinas Einwohner zu gew?hrleisten.

    Die katastrophalen Stromausf?lle im US-Bundesstaat Texas, die durch einen schweren Schneesturm verursacht wurden, ist Berichten zufolge auf einen Anstieg der Stromnachfrage zurückzuführen, wobei das eisige Wetter sowohl die Stromerzeugung als auch die unterirdische Gasversorgung gest?rt habe, wie das chinesische Nachrichtenportal China Electric Power News unter Berufung auf einen Beamten der Nationalen Energieverwaltung berichtete.

    ?Basierend auf den bekannten Fakten sind wir der Meinung, dass die USA Verbesserungen vornehmen k?nnten, um die Vorbereitungen für Notf?lle zu erh?hen, da die Ausrüstung des texanischen Stromnetzes bereits seit Jahren in Betrieb ist, veraltet erscheint und daher Katastrophen wie dem eisigen Wintersturm nicht standhalten kann", empfahl der Beamte.

    Die Strompreise in Texas, die im letzten Jahr durchschnittlich 26 US-Dollar pro Megawattstunde (MWh) betragen hatten, stiegen w?hrend der aktuellen Katastrophe auf bis zu 9.000 US-Dollar pro MWh, da die ?rtlichen privaten Netzbetreiber versuchten, aus der schweren Stromknappheit Kapital zu schlagen. Diese Knappheit hatte in der letzten Woche etwa 4,3 Millionen Einwohner ohne Stromversorgung frieren lassen. Einige Stromunternehmen machten laut US-Medienberichten in dieser Zeit Gewinne in H?he von mehreren Milliarden US-Dollar.

    Als riesiges Land sei China ebenfalls mit einer Vielzahl von Naturkatastrophen wie Winterstürmen, Erdbeben und Taifunen konfrontiert, und im Jahr 2008 seien die Stromnetze in mehreren zentralchinesischen Provinzen durch eine historische K?ltewelle besch?digt worden, berichtete der Beamte.

    China habe jedoch aus dem Wintersturm aus dem Jahr 2008 Lehren für die Vorbereitung auf zukünftige Notf?lle gezogen und Erfahrungen für die Optimierung des Stromnetzdesigns und -betriebs gesammelt. In der Folge seien schrittweise eine Reihe von pr?ventiven Werkzeugen für den Umgang mit pl?tzlichen Stromausf?llen eingeführt worden.

    Chinas Strom werde in erster Linie aus Kohle und Wasserkraft erzeugt, die in der Regel eine zuverl?ssige und stabile Versorgung gew?hrleisten würden. Zudem verfüge das Land über ausreichend installierte Anlagen als Backup, um die Stromversorgung auch in Notf?llen sicherzustellen, betonte der Beamte.

    In Zukunft werde die chinesische Nationale Energieverwaltung die Koordination und Planung der Entwicklung des nationalen Stromsektors weiter verst?rken, ein Standardsystem einrichten und das Stromversorgungs-Verteilungsnetz verbessern, um somit die sichere Versorgung und den Betrieb des weltweit gr??ten Stromnetzes zu gew?hrleisten, so der Beamte.

    Die chinesische Regierung hat versichert, den H?hepunkt der Kohlenstoffemissionen bereits vor 2030 zu erreichen, und zielt anschlie?end bis 2060 Kohlenstoffneutralit?t an. Das biete für das Stromversorgungssystem des Landes sowohl Chancen als auch Herausforderungen. Der Beamte der Energiebeh?rde betonte, dass die Schwierigkeit, die Stromnachfrage stets zu befriedigen, angesichts der Schwankungen bei der Versorgung mit Strom aus neuen Energiequellen steigen k?nnte.

    Um dem Bedarf hinsichtlich der Erforschung neuer Energien gerecht zu werden, werde China einerseits ein Elektrizit?tssystem der neuen Generation aufbauen, das auf dem Elektrizit?tsnetz basiere, und andererseits Durchbrüche bei den Kerntechnologien und der Ausrüstung anvisieren. Gleichzeitig sollen Reformen und Innovationen vorangetrieben werden, um die Effizienz des nationalen Elektrizit?tserzeugungsnetzes und der Ressourcen des Landes zu verbessern, verkündete der Beamte. 

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Dokumentarfilmreihe

    China Armutsbek?mpfung

    People's Daily hat heute die dreiteilige Dokumentarfilmreihe ?Chinas Armutsbek?mpfung“ ver?ffentlicht. Die Dreharbeiten dauerten drei Jahre. Das Team legte 46.845 Kilometer zurück, sammelte dabei 1326 Geschichten über die Armutsbek?mpfung und schloss schlie?lich 21 F?lle zur Armutsbek?mpfung in 11 Provinzen ein. Die Reihe gliedert sich in drei Teile mit den Titeln ?Weg der Armutsbek?mpfung“, ?Armutsbek?mpfungsweisheit“ und ?Ehrgeiz erleuchtet die Zukunft“.

    Interviews

    mehr

    Botschafter a.D Shi Mingde: Rückw?rtsentwicklung der Beziehungen zwischen China und Europa ist keine L?sung

    Der 66-j?hrige Shi Mingde war 47 Jahre Diplomat - 28 Jahre davon in Deutschland. Von 2012 bis 2019 war er Botschafter der VR China in der Bundesrepublik Deutschland und konnte die rasante Entwicklung der bilateralen Beziehungen miterleben und mitgestalten.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Freiwillige

    UN ehrt junge Chinesin im Kampf gegen das Coronavirus

    In dieser COVID-19-Krise gibt es auch zahlreiche junge Menschen, die das starke Bedürfnis haben, helfen zu wollen. Mit ihren guten Taten k?mpfen sie gegen die Pandemie und erwecken neue Hoffnung in der Gesellschaft. Einige dieser jungen Helden wurden nun offiziell von der UN geehrt. Unter ihnen ist auch die Chinesin Liu Xian.

    Archiv

    mehr
    夜鲁夜鲁很鲁在线视频 视频,夜鲁夜鲁夜鲁视频在线观看,夜鲁鲁鲁夜夜综合视频