<rp id="ikmek"></rp>
  • <cite id="ikmek"></cite>
    25-02-2021
    german 25-02-2021
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Wirtschaft

    Chinas Zentralbank tritt dem Digitalw?hrungsprojekt in Asien bei

    (German.china.org.cn)

    Donnerstag, 25. Februar 2021

      

    Chinas Zentralbank ist dem ?Multiple Central Band Digital Currency Bridge"-Projekt beigetreten, bei dem es darum geht, zu erforschen, wie eine digitale W?hrung grenzüberschreitend eingesetzt werden kann. Mit den Zentralbanken aus Thailand und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie der Hong Kong Monetary Authority werden daher in Zukunft entsprechende Forschungen und Tests durchgeführt.

    Inmitten erneuter globaler Bemühungen, die Verwendung digitaler Zahlungsmittel zu f?rdern, hat sich China einem multilateralen Zentralbank-Digitalw?hrungsprojekt in Asien für grenzüberschreitende Echtzeit-Transaktionen, zum Beispiel grenzüberschreitende Geldtransfers, internationale Handelsabwicklungen oder Kapitalmarkttransaktionen, angeschlossen.

    Chinas Zentralbank schrieb in einer Erkl?rung am Mittwoch auf ihrer Website, dass ihr Institut für digitale W?hrungen nun einer der Mitbegründer des Projekts mit dem Namen ?Multiple Central Band Digital Currency Bridge" (kurz:?m-CBDC Bridge") sei. Bei den anderen drei Co-Gründern handele es sich um die Hong Kong Monetary Authority, die Bank of Thailand und die Central Bank of the United Arab Emirates. Das Projekt ziele darauf ab, den Einsatz von Zentralbank-Digitalw?hrungen in verschiedenen grenzüberschreitenden Szenarien zu erforschen, hei?t es in der Erkl?rung. Das m-CBDC Bridge-Projekt werde zudem auch ein günstiges Umfeld für Zentralbanken in Asien und anderen Regionen entwickeln, um gemeinsame Forschungen zu betreiben und die Finanzinfrastruktur für grenzüberschreitende Zahlungen zu erleichtern. Damit solle versucht werden, bestehende Probleme wie geringe Effizienz, hohe Kosten und geringe Transparenz zu l?sen.

    Die teilnehmenden Zentralbanken werden die Ergebnisse des Projekts berücksichtigen, um die Machbarkeit des m-CBDC Bridge-Projekts für grenzüberschreitende Geldtransfers, internationale Handelsabwicklung und Kapitalmarkttransaktionen zu bewerten, so das Institut für digitale W?hrungen der Zentralbank.

    Ferner werde das Projekt auch die M?glichkeiten der sogenannten ?Distributed Ledger“-Technologie [auf Deutsch etwa ?dezentral geführte Kontobücher“: das bekannteste Beispiel ist die Blockchain-Technologie] - einer grundlegenden Technologie von Kryptow?hrungen wie dem Bitcoin - durch die Entwicklung eines PoC-Prototyps [kurz für Proof of Concept: ein Schritt zur Best?tigung der prinzipiellen Durchführbarkeit eines Vorhabens] erforschen. Damit sollen grenzüberschreitende Devisenzahlungen in Echtzeit in einem multi-jurisdiktionalen Kontext und auf einer 24/7-Basis erm?glicht werden. Es sollen auch F?lle im grenzüberschreitenden Handel mit inl?ndischen und ausl?ndischen W?hrungen erforscht werden.

    Yang Dong, leitender Dekan des Blockchain-Instituts der Renmin-Universit?t in Beijing, sagte gegenüber China Daily am Mittwoch, dass das m-CBDC Bridge-Projekt die multilaterale Zusammenarbeit von digitalen W?hrungen, die in verschiedenen L?ndern entwickelt wurden, erforschen wolle und dass der Schritt der chinesischen Zentralbank eine bedeutende Wirkung haben werde. Er werde dabei helfen, den digitalen Renminbi (e-CNY), der derzeit an einigen Orten in China getestet wird, zu verbessern und auch bei seiner breiteren Verwendung helfen, erkl?rte Yang.

    überdies werde dieses multilaterale Projekt auch die regionale wirtschaftliche Zusammenarbeit st?rken, da einige seiner Richtlinien im Zusammenhang mit der Neuen Seidenstra?eninitiative stehen, welche Volkswirtschaften in Südostasien mit starken Handelsbeziehungen zu China einschlie?t. Auf diese Weise werde das Projekt helfen, den Austausch digitaler W?hrungen zu erreichen und einen freieren grenzüberschreitenden Handel in der Region zu erm?glichen. Auf dieser Grundlage k?nnen die Zentralbanken das Modell der ?ffentlich-privaten Partnerschaft für digitale W?hrungen erkunden, beschrieb Yang. Darüber hinaus werde das Projekt auch die Internationalisierung des e-CNY f?rdern, da es ein ?Zeitfenster" biete, um Chinas digitales Zahlungsmittel im Ausland einzuführen.

    Vor dem aktuellen Projekt hatten die HKMA und die Bank of Thailand im vierten Quartal 2019 bereits ein gemeinsames Forschungsprojekt mit dem Namen ?Project Inthanon-Lion Rock" durchgeführt, um die Anwendung der digitalen Zentralbankw?hrung für grenzüberschreitende Zahlungen zu untersuchen. Basierend auf den aktuellen Bemühungen wird das m-CBDC-Bridge-Projekt nun weiterentwickelt werden.

    Die HKMA hat Pl?ne vorgestellt, Banken und gro?e Unternehmen, einschlie?lich der Hongkonger B?rse, in die m-CBDC-Tests einzubeziehen und die Architektur zu einer Multi-CBDC-Plattform zu erweitern. 

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Dokumentarfilmreihe

    China Armutsbek?mpfung

    People's Daily hat heute die dreiteilige Dokumentarfilmreihe ?Chinas Armutsbek?mpfung“ ver?ffentlicht. Die Dreharbeiten dauerten drei Jahre. Das Team legte 46.845 Kilometer zurück, sammelte dabei 1326 Geschichten über die Armutsbek?mpfung und schloss schlie?lich 21 F?lle zur Armutsbek?mpfung in 11 Provinzen ein. Die Reihe gliedert sich in drei Teile mit den Titeln ?Weg der Armutsbek?mpfung“, ?Armutsbek?mpfungsweisheit“ und ?Ehrgeiz erleuchtet die Zukunft“.

    Interviews

    mehr

    Botschafter a.D Shi Mingde: Rückw?rtsentwicklung der Beziehungen zwischen China und Europa ist keine L?sung

    Der 66-j?hrige Shi Mingde war 47 Jahre Diplomat - 28 Jahre davon in Deutschland. Von 2012 bis 2019 war er Botschafter der VR China in der Bundesrepublik Deutschland und konnte die rasante Entwicklung der bilateralen Beziehungen miterleben und mitgestalten.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Freiwillige

    UN ehrt junge Chinesin im Kampf gegen das Coronavirus

    In dieser COVID-19-Krise gibt es auch zahlreiche junge Menschen, die das starke Bedürfnis haben, helfen zu wollen. Mit ihren guten Taten k?mpfen sie gegen die Pandemie und erwecken neue Hoffnung in der Gesellschaft. Einige dieser jungen Helden wurden nun offiziell von der UN geehrt. Unter ihnen ist auch die Chinesin Liu Xian.

    Archiv

    mehr
    夜鲁夜鲁很鲁在线视频 视频,夜鲁夜鲁夜鲁视频在线观看,夜鲁鲁鲁夜夜综合视频